zu Redaxo ...

Atelier Barbara Siegert

Verfahrensweisen

Therapeutisches Malen

Über das Arbeiten mit Farben wird insbesondere der seelische Bereich unseres Menschseins angesprochen. Im freien malerischen Prozess können Gefühle in eine bildnerische Gestaltung fließen. Darüber wird das Verwandeln und Loslassen der Gefühle möglich.

Eine besondere Erfahrung ist die Farbmeditation. Eine Farbe wird über einen Zeitraum von mehreren Tagen bis Wochen in einem lasierenden Malverfahren meditiert und kann über das Seelisch-Geistige bis ins Physische hinein wirken.

 

Therapeutisches Plastizieren

Die formgebende Arbeit mit Ton stärkt vor allem unsere Willens- und Aufbaukräfte. Plastizieren festigt, strukturiert und klärt.

Die Metamorphose ist im therapeutischen Plastizieren ein wichitges Gestaltungselement. Es geht hierbei um einen Verwandlungsprozess. Eine von den Händen gefundene Form kann sich über mehrere Schritte verändern (von rund zu kantig, von leicht zu schwer, von einfach zu kompliziert...). Über das aktive Tun der Hände wird ein innerer Prozess der Wandlung angeregt.

 

Therapeutisches Zeichnen

Während das Dynamische Zeichnen in Bewegung bringt und löst, führt das Formenzeichnen in die Konzentration und kann bestimmte Hirmfunktionen fördern. Über ein rhythmisiertes Zeichnen werden Formkräfte entwickelt, die stabilisieren und harmonisieren.